KONZEPT-NAVIGATION

HALLO ICH BIN UND DAS IST MEIN KONZEPT!

Wir erinnern uns nicht an Tage, sondern an Augenblicke.

01

UNSERE VISION

Die Vision von HEKTOR ist es eine der beliebtesten und bekanntesten Eventhallen der Schweiz und ein fester bzw. selbsttragender Bestandteil der Ostschweizer Kultur- und Businessszene zu werden. Der mit Eigen- und Fremdveranstaltungen keine Grenzen gesetzt sind. Die «HALLE FÜR ALLE» wird als innovative und kreative Spielwiese angesehen und geschätzt. HEKTOR bietet vollumfängliche Lösungen in den Bereichen Eventmanagement, Infrastruktur und Eigenproduktionen und wird als sympathischer und professioneller Partner in der gesamten Region wahrgenommen.

Das Güterbahnhofareal ist eines der letzten grösseren Entwicklungsgebiete in der Stadt St. Gallen. Es liegt in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof und dem Stadtzentrum. Das ist eine einmalige Chance für Zwischennutzungen – nicht im Sinne von «naiven Improvisationslösungen» sondern im Sinne eines souveränen Umgangs mit der Ressource.

Die im Lattich-Quartier vorhandene Lagerhalle der SBB gilt als eines der Filetstücke der Zwischennutzung auf dem St.Galler Güterbahnhofareal. Sie bietet optimale Bedingungen für eine multifunktionale Eventhalle. Die Idee ist es, eine Plattform für verschiedene Eigen- und Fremdveranstaltungen aus den Bereichen, Unterhaltung, Kultur, (Schul-)Sport, Wirtschaft, Kulinarik und Musik zu bieten und zudem auch das Image einer aufstrebenden Stadt und Region mit zu prägen.

02

EIN NEUES QUARTIER

Die multifunktionale Eventhalle HEKTOR soll zu einem Begegnungsort für die unterschiedlichsten Menschen mit den unterschiedlichsten Interessen werden. HEKTOR kann zu verschiedenen Tageszeiten gemietet und mit eigenen kreativen Ideen zu neuem Leben erweckt werden. Die Vielfalt an Angeboten – Kurse, Messen, Festivals, Konzerte oder Theatervorstellungen – lockt immer wieder Besucherinnen und Besucher in die Multifunktions-Halle. Auch lokale Talente erhalten eine Plattform, um vor einem grösseren Publikum aufzutreten. HEKTOR kann auch für geschlossene Anlässe genutzt werden, sowohl geschäftlich als auch privat. Für Tagungen, Generalversammlungen, Hochzeiten oder Geburtstage kann ein Catering oder ein musikalisches Programm dazugebucht werden.

03

GEMEINSAM SICHTBAR WERDEN

Das gut erschlossene Areal und der über 300 Meter lange SBB-Gebäuderiegel an der Güterbahnhofstrasse werden bereits heute von unterschiedlichen Mieterinnen und Mietern genutzt.

Durch die räumliche Nähe von unterschiedlichsten kleinen Unternehmen und Vereinen entstehen Bekanntschaften, Netzwerke, Zusammenarbeitsformen und eine gemeinsame Sichtbarkeit. Ein Güterverein wird gegründet um gemeinsame Ressourcen zu nutzen und dem gesamten Quartier mehr Attraktivität und Aufmerksamkeit zu verleihen.

04

EIN TREFFPUNKT FÜR DIE GANZE OSTSCHWEIZ

Mit HEKTOR entsteht in der Stadt St. Gallen ein Treff- und Brennpunkt, der über die Region hinaus strahlt und das Image einer aufstrebenden Stadt und Region mitprägt.

HEKTOR wird eine der grössten Eventhallen der gesamten Region Ostschweiz. Hier treffen sich Besucherinnen und Besucher aus Winterthur und aus dem Rheintal, aus dem Thurgau, dem Toggenburg und den beiden Appenzell.

treffpunkt

05

EINE HALLE ZU NEUEM LEBEN ERWECKEN

Die multifunktionale Eventhalle HEKTOR soll zu einem Begegnungsort für die unterschiedlichsten Menschen mit den unterschiedlichsten Interessen werden. HEKTOR kann zu verschiedenen Tageszeiten gemietet und mit eigenen kreativen Ideen zu neuem Leben erweckt werden.

Die Vielfalt an Angeboten – Kurse, Messen, Festivals, Konzerte oder Theatervorstellungen – lockt immer wieder Besucherinnen und Besucher in die Multifunktions-Halle. Auch lokale Talente erhalten eine Plattform, um vor einem grösseren Publikum aufzutreten.

HEKTOR kann auch für geschlossene Anlässe genutzt werden, sowohl geschäftlich als auch privat. Für Tagungen, Generalversammlungen, Hochzeiten oder Geburtstage kann ein Catering oder ein musikalisches Programm dazugebucht werden.

06

EINE HALLE FÜR ALLE

HEKTOR ist ein Ort für öffentliche wie geschlossene Anlässe – in einer Dimension und Authentizität, die es in der Region Ostschweiz noch nicht gibt. Die zweistöckige Eventlokalität bietet neben der teilbaren Halle im Obergeschoss einen Multifunktionsraum (Galerie) sowie einen erhöhten Catwalk. Im Unterschoss befinden sich Garderoben und Duschen für Vereine und Institutionen, welche die Halle von früh bis spät bespielen. HEKTOR wird Platz für viele neue Ideen und Möglichkeiten schaffen. Bereits schon heute haben HEKTOR zahlreiche Anfragen erreicht – die Nachfrage gibt der Halle recht.

EINE HALLE FÜR ALLE – VON ST. GALLEN, FÜR ST. GALLEN!

plan

Mögliche Fremdveranstaltungen:

  • Generalversammlungen
  • Tagungen
  • Kulturanlässe
  • Firmenfeste
  • Workshops
  • Galadinner
  • Ausstellungen
  • Hochzeiten
  • Geburtstage
  • Theaterproduktionen
  • Konzerte
  • Messen/Kongresse
  • Schulsport
  • Foto- und Videoproduktionen
  • Launch-Events

Mögliche Eigenveranstaltungen:

  • Festivals (Foodfestival mit Kids-Corner, Craftbeerfestival, Graffiti- und Skaterfestival, Yogafestival)
  • Messen (Weddingmarkt, Saisonmarkt z.B. Ski, Velo, Herbst, Weihnacht)
  • Kurse (Tanzkurse, Fitnesskurse, Pilates- und Yogakurse, Weincrashkurs, Grillkurs, Generationenturnen, Mittagspowerlektion)
  • Theater/Konzerte
  • Weitere Ideen: Auktionshaus, Flohmarkt, Kitchenbattle, Fahrrad- oder Skaterpark, Vintage-Jahrmarkt, Rollschuhdisco, Lottomatch, «Plan B» (Schlechtwetterprogramm für Familien)

07

VISUALISIERUNGEN DER EVENTHALLE

Previous
Next

08

MACHBARKEIT

WIRTSCHAFTLICHKEIT

Für die Wirtschaftlichkeit des Projektes sind die Nutzungsdauer der ehemaligen Güterbahnhofhalle von mindestens 10 Jahren, die Kapazität von HEKTOR (grösste Eventhalle nebst den OLMA-Messen) und der ermittelte Bedarf die Schlüsselfaktoren. Bei realistischen Annahmen zu diesen Faktoren ist die Wirtschaftlichkeit gegeben. Das belegen auch die funktionierenden Beispiele in anderen Regionen.


VERFÜGBARKEIT DER HALLE

Das Grundstück sowie die Halle gehört den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB). Die Mietdauer von mindestens 10 Jahren wurde vertraglich bereits zugesichert – eine Verlängerung auf 15 bzw. 20 Jahren kann nach einer Mietdauer von 5 Jahren seitens der SBB zugesprochen werden. Mietpreis: Der mit dem Vermieter abgemachte Mietzins für die Rohbaumiete ist bis zur Vertragsauflösung gewährleistet.

BEWILLIGUNGSVERFAHREN

Das Vorhaben wurde mit dem Leiter des Amts für Baubewilligungen der Stadt St. Gallen vorbesprochen. HEKTOR hat auf Wunsch des Baurates vier Ingenieure beauftragt, die sich um die normgerechte Planung in den Bereichen Lärm, Lüftung, Energie und Brandschutz kümmern. Um eine schriftliche Stellungnahme der Baubewilligungskommission zu erwirken wird im Dezember 2019 auf der Basis der vorliegenden Pläne eine Vorabklärung durchgeführt. Wir gehen aktuell davon aus, dass das Projekt bewilligungsfähig ist.

NACHHALTIGKEIT

Die Wiederverwendung von Bauteilen ist ein kaum genutztes Nachhaltigkeitspotenzial – HEKTOR möchte den Nachhaltigkeitsgedanken so gut es geht in seiner Philosophie verankern. Aus diesem Grund hat das Team von HEKTOR die Fabrik, der in Altstätten (SG) ansässigen Firma Zünd, teils rückgebaut. Die daraus gewonnen Materialien und Elemente werden wiederverwendet und in die Eventhalle integriert. Ausserdem ist HEKTOR bemüht nachhaltige Energie für den Betrieb der Halle zu nutzen.

ZEITSCHIENE

seit 2018
– Ausarbeitung Bauprojekt

2019 bis Frühjahr 2020
– Finanzierung
– Baubewilligung
– Umbau
– Erarbeitung Hallen- und Eventkonzepte

ab Frühjahr 2020
– Inbetriebnahme der Halle und des Eventmanagements


TRÄGERSCHAFT/RECHTSFORM

Als Trägerschaft von HEKTOR wurde eine
Aktiengesellschaft gegründet.

09

ÜBER HEKTOR

POSITIONIERUNG

HEKTOR ist die zweitgrösse Multifunktionshalle der Region und somit ein neuer, moderner und stylischer Begegnungsort in St. Gallen. Die Halle hat ein Fassungsvermögen von max. 1‘800 Personen. Der industrielle Stil der ehemaligen Güterbahnhofhalle wird beibehalten und bietet eine einmalige Atmosphäre. HEKTOR folgt dem nationalen Trend von aussergewöhnlichen Eventlokalitäten. In der Region St. Gallen gibt es in dieser Grössenordnung bislang keine vergleichbare Lokalität. HEKTOR positioniert sich als charmante Ergänzung zu den Olma-Hallen. Die Halle steht auf dem Güterbahnhofareal auf dem an zentraler Lage ein temporäres Quar- tier mit einer einzigartigen Umfeldqualität entsteht. Durch die räumliche Nähe von verschiedensten kleinen Unternehmen ergibt sich eine gemeinsame Sichtbarkeit.

ZIELGRUPPE

Für Veranstaltungen:
– Firmen und Organisationen
– Privatpersonen/Familien
– Messe-/Kongressveranstalter
– Vereine Schulen Musiker
– Eventagenturen als Vermittler

Für Veranstaltungen:

– Firmen und Organisationen
– Privatpersonen/Familien
– Messe-/Kongressveranstalter
– Vereine Schulen Musiker
– Eventagenturen

KAPAZITÄT

m2 Halle Hochparterre: 1‘000
m2 Galerie Hochparterre: 224
m2 Catwalk Hochparterre: 110
m2 Untergeschoss: 1‘100
max. Fassungsvermögen: 1‘800 Personen

POTENZIAL

Das Gebäude, das Gelände und die Örtlichkeit sind für eine Weiterentwicklung ideal:

Die Eventhalle ist verkehrstechnisch hervorragend erschlossen – direkt dahinter ist bis Ende 2021 ein Bahnhofsanschluss mit eigener Haltestelle geplant – liegt zentral und bietet mit dem geplanten Umbau viel Potenzial für zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten.

Um das Potenzial und die Tauglichkeit der Halle noch besser beurteilen zu können, wurde das  Projekt «HEKTOR» der Stadt St. Gallen sowie der Standortförderung St. Gallen vorgestellt. Das Feedback war «St. Gallen braucht diese Eventhalle». Das Betriebskonzept sowie der Businessplan überzeugten den Stadtrat – HEKTOR wird mit einem städtischen Darlehen in der Höhe von CHF 500‘000 unterstützt. Zusätzlich wurde die Regionalentwicklung «Regio Appenzell AR – St. Gallen –Bodensee» als externer Experte beigezogen. Die Regio unterstützt HEKTOR bei der Bedürfnisabklärung und beim Vernetzten mit Projektpartnern aus Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Tourismus sowie Bürgerinnen und Bürger.

Die offengelegten Zahlen der Olma Messen St. Gallen belegen, dass 2018 140 Veranstaltungen und 2017 122 Veranstaltungen in den Olma-Hallen durchgeführt wurden. Demzufolge fanden 2018 monatlich rund 12 Veranstaltungen in den Olma-Hallen statt. Somit gehen wir davon aus, dass das Potenzial in St. Gallen bzw. der Region noch nicht ausgeschöpft ist. Dies zeigte sich auch am Lattich-Fest im Mai 2019, an dem auch HEKTOR seine Tore öffnete. Das Interesse war gross – das Team von HEKTOR haben bereits Anfragen für konkret geplante Veranstaltungen bis 2023 erreicht.

HEKTOR kann neben grösseren Events auch kleine Veranstaltungen vollumfänglich händeln – somit ergeben sich speziell für kleinere/mittelgrosse Institutionen, Kulturschaffende und Privatpersonen neue Möglichkeiten. Des Weiteren ist HEKTOR im Gespräch, ein Teil des Schulsportprogramms der Stadt St. Gallen zu werden.

10

WER IST HEKTOR?

10

WER IST HEKTOR?

MARC – WALTER – CÉLINE

Walter Boos (1978) aus St.Gallen
Walter ist gelernter Elektromonteur. Er arbeitete als Techniker und Bereichsleiter bei Stagelight Herisau und begleitete zwei grosse Tourneen in Deutschland und Italien. Er gründete die Firma Attack AG, war Organisator der Eisdisco St. Gallen sowie Co-Inhaber und Co-Geschäftsleiter der Produktion Wings von Rigolo GmbH. Er sitzt als technischer Leiter im Organisationskomitee des Kulturfestivals St. Gallen und ist Gründer und Inhaber des Onlineshops für Arbeitssicherheit shopattack.ch.

Céline Fuchs (1980) aus Engelburg
Céline hat die kaufmännische Ausbildung bei der Akris AG abgeschlossen. Sie war 7 Jahre Moderations- und Programmleiterin bei Radio toxic.fm und Produktionsleiterin für Projekte wie den St.Galler Kulturcontainer und das Open-Air-Kino St. Gallen. Heute leitet sie seit 5 Jahren den bandXost-Contest mit einem Team von 30 Leuten, ist Moderatorin beim Open Air St. Gallen, Mitglied des Organisationskomitees des Arosa Humorfestivals, Stagemanagerin bei der Startrampe am Open Air Lumnezia, Musikredaktorin bei Radio FM1 und Beratungsstelle für diverse Musikevents.

Marc Boltshauser (1984) aus Teufen
Marc ist Marketing- und Kommunikationsspezialist. Er arbeitete 8 Jahre als Berater und Projektleiter in diversen Werbeagenturen und war in seiner letzten Funktion als stellvertretender Marketingleiter einer Bank tätig. Während seiner Laufbahn betreute er nationale und internationale Kundenmandate und plante/koordinierte grössere Veranstaltungen im Corporate- und Messesegment. Um seinem kreativen Angspruch gerecht zu werden arbeitet Marc gelegentlich als Freelancer in den Bereichen Strategie-/Konzeptentwicklung, Grafik- und Webdesign, Textgestaltung und Workshops.

Walter Boos

Geschäftsleiter

Walter ist gelernter Elektromonteur. Er arbeitete als Techniker und Bereichsleiter bei Stagelight Herisau und begleitete zwei grosse Tourneen in Deutschland und Italien. Er gründete die Firma Attack AG, war Organisator der Eisdisco St. Gallen sowie Co-Inhaber und Co-Geschäftsleiter der Produktion Wings von Rigolo GmbH. Er sitzt als technischer Leiter im Organisationskomitee des Kulturfestivals St. Gallen und ist Gründer und Inhaber des Onlineshops für Arbeitssicherheit shopattack.ch.

Céline Fuchs

Geschäftsleiterin

Céline hat die kaufmännische Ausbildung bei der Akris AG abgeschlossen. Sie war 7 Jahre Moderations- und Programmleiterin bei Radio toxic.fm und Produktionsleiterin für Projekte wie den St.Galler Kulturcontainer und das Open-Air-Kino St. Gallen. Heute leitet sie seit 5 Jahren den bandXost-Contest mit einem Team von 30 Leuten, ist Moderatorin beim Open Air St. Gallen, Mitglied des Organisationskomitees des Arosa Humorfestivals, Stagemanagerin bei der Startrampe am Open Air Lumnezia, Musikredaktorin bei Radio FM1 und Beratungsstelle für diverse Musikevents.

Marc Boltshauser

Betriebsleiter/Eventmanager

Marc ist Marketing- und Kommunikationsspezialist. Er arbeitete 8 Jahre als Berater und Projektleiter in diversen Werbeagenturen und war in seiner letzten Funktion als stellvertretender Marketingleiter einer Bank tätig. Während seiner Laufbahn betreute er nationale und internationale Kundenmandate und plante/koordinierte grössere Veranstaltungen im Corporate- und Messesegment. Um seinem kreativen Anspruch gerecht zu werden arbeitet Marc gelegentlich als Freelancer in den Bereichen Strategie-/Konzeptentwicklung, Grafik- und Webdesign, Textgestaltung und Workshops.

11

AKTUELLE BAUPLÄNE

KONTAKT

Haben sie fragen zum Konzept?

das team von «hektor» ist gerne für Sie da.

call hektor:
+41 79 476 48 87